Entlüftungsventil

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 19 von 19

Durch das ständige Auf- und Zudrehen herkömmlicher Entlüfterschrauben beim Entlüften wird das Aluminium-Gewinde im Zylinder (z. B. beim Bremssattel) stark beansprucht, so dass es im Laufe der Zeit Spiel bekommt. Schlimmstenfalls kann der Zylinder defekt werden. Ein weiterer Nachteil ist die Gewinde-Undichtigkeit einer geöffneten herkömmlichen Entlüfterschraube.

Dies ist beim stahlbus®-Entlüftungsventil anders, denn es besteht aus zwei Teilen mit einer Rückschlagfunktion. Beim Entlüften und Befüllen wird nur das Oberteil des Ventils gelöst, in das eine O-Ring-Dichtung integriert ist. Dadurch kann weder Luft noch Brems- oder Hydraulikflüssigkeit durch das geöffnete Gewinde gelangen. Weiterhin entfällt durch das Rückschlagventil das sonst fehleranfällige synchrone Auf- und Zudrehen. Bei Druckabfall schließt das stahlbus®-Entlüftungsventil selbstständig bis zum nächsten Entlüftungsdruck.

So ist der gesamte Entlüftungsvorgang in wenigen Minuten erledigt. Ganz allein, ohne Hilfe.

Die Umrüstung hydraulischer Anlagen auf das stahlbus®-Entlüftungssystem geschieht einfach durch den Austausch der alten Entlüfterschraube gegen das stahlbus®-Entlüftungsventil. Es wird einmal in den Zylinder eingeschraubt und verbleibt dort.

Einverstanden!

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Mehr Informationen